Weiteres Insektenbiotop in Bayreuth

Weiteres Insektenbiotop in Bayreuth

Seit dem 16.10. hat Bayreuth ein weiteres Urbanes Insektenbiotop!
Man nehme die Muskelkraft von 25 Ehrenamtlichen, 1000 Blumenzwiebeln, 2 LKW-Ladungen Totholz, 18 t Sand, 10 Schaufeln, 8 Blumenkellen, 5 Rechen, 2 Schubkarren, eine Motorsäge und ein Auge fürs Detail und schaffe…
    • eine Totholzhecke → Nistraum und Nahrungsquelle für Totholzkäfer, Wildbienen, Grabwespen und Co.
    • ein Meer an Frühlingsblüher → Nahrungsquelle für die ersten Fluginsekten im Frühjahr
    • eine Blühwiese → Nahrungsquelle für Raupen, Käfer, Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken, Zikaden und Schwebfliegen
    • ein Sandarium → Nistraum für bodenbewohnende Insekten (v.a. Wildbienen)
Am Ausgangsbereich des Kreuzsteinbads gelegen wird es den meisten Bürger:innen Bayreuths wahrscheinlich erst im kommenden Sommer auffallen – wir finden es ist schon jetzt ein Hingucker, für den sich ein kleiner Ausflug lohnt!

Fotos: matthiask.net

Mehr Infos zum Projekt: urbane-insektenbiotope.de

Das Projekt “Urbane Insektenbiotope” wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar