Gärtnereien mit Wildpflanzen

Gärtnereien mit Wildpflanzen

Städte können ein wertvoller Lebensraum für Insekten aller Art sein. Eine große Vielfalt an Pflanzen in unseren Gärten lockt ein breites Spektrum faszinierender Insekten an. Viele heimische Insekten sind auf eine ganz spezielle Pflanzenart angewiesen. So ernährt sich die Larve des Glockenblumen-Rüsslers nur von Samen der Glockenblume und der Kleine Esparsetten-Bläuling frisst ausschließlich die Blätter der Saat-Esparsette.

Wenn sich jedoch begeisterte Gärtner:innen auf die Suche nach heimischen Blühpflanzen begeben, kommen sie oftmals mit leeren Händen wieder nach Hause. Darum haben sich im Jahr 2019 Jahr Gärtnereien aus der Region mit uns zusammengeschlossen, um heimische Pflanzen und Sträucher aus der Region zum Verkauf anzubieten. Seit 2020 ist diese Initiative Teil unseres Projekts Urbane Insektenbiotope. Ziel ist es deutschlandweit Gärtnereien zu überzeugen Wildpflanzen im Verkauf anzubieten.

Mittlerweile machen auch schon einige mit:

Hier findest du die Gärtnereien auf einer Karte:


Große Karte öffnen

Schreibe einen Kommentar